Aktivität

  • Horst Ellrich veröffentlichte ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von FahrgemeinschaftenFahrgemeinschaften vor 1 Jahr, 5 Monaten

    Die Husch-Bewegung
    Eine Fahrgemeinschafts-Initiative

    Oder doch einfach nur trampen?
    Ich nehme jeden mit.

    • Moin Horst, sehr interessantes Video. Da sind wir ja mit dem in Planung befindenden Bürgerbus und den teilweise vorhandenen Mitfahrbänken auf dem richtigen Weg. Nur werden die Bänke bislang, so der Eindruck von einigen, wenig genutzt. Vllt. wären dafür die Trampzettel noch eine gute Ergänzung, um schneller mitgenommen zu werden. Ich werde versuchen die Bänke demnächst mal zu nutzen. Gruss

      • Hallo Niklas,
        ich habe selbst schon in Adelebsen vergeblich auf einer Mitfahrbank gesessen.
        Keine Bewegung wird Erfolg haben, ohne ihre historischen Wurzeln.
        Schon in den 1968er Jahren gab es Bewegungen, öffentlichen Nahverkehr kostenfrei zu ermöglichen.
        Von damals kommt der Begriff ‘Nulltarif’ , der als bald vergrämd instruirt ward.
        Damals war das Symbol ein ‘Roter Punkt’, der von Menschen ohne Fahrzeug am Straßenrand gezeigt wurde.
        Ohne Richtungsangabe.
        Tippelbrüder, reisende Gesellen, von Armut Betroffene, Abhängige im Niedriglohnsektor, Abenteurer, Heimatloser, unterwegs in ein neues Leben, auf der Flucht, Abenteurer, auf dem Weg zur Arbeit,
        war ich in Rittmarshausen selbs Mitinitiator einer Mitfahrzentrale, berichte ich gern von den dortigen Erfahrungen.
        Wir hatten jeweils ein Schild in unseren Fahrzeugen, welches un auf auf die Mitgliedschaft der Mitfahrzentrale hin wies.
        Das schaffte Vertrauen bei den Mitbewohnern, die an der Bushaltestelle standen. Dazu gab es Postgarten große Tickets im Beifahrerfenster die eine vertrauenswürdige Mitnahme symbolisierte. Des weiteren hatten wir im Elektroladen im Schaufenster eine Anzahl von Adressen und Tel.-Nummern, die regelmäßige Mitfahrgelegenheiten anboten.
        Weiters in realer Begegnung.
        Gruß
        Horst