Aktivität

  • Ingo Diedrich veröffentlichte ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von WohnBlogWohnBlog vor 1 Jahr, 3 Monaten

    Kommunikation im Nahbereich finde ich sehr spannend. Dörfer sind nicht mehr so wie früher von Familie geprägt und die Individualisierung macht es nicht einfach ein WIR zu definieren. Und ja, Konflikte sind dabei ein zentrales Thema. Wie können sie gestaltet werden, dass sie vielleicht sogar eine verbindende Kraft haben.

    Und was ist mit dem Internet, Le-so usw.? Ich denke, dass hier vor allem erst einmal Räume gebildet werden müssen, in denen gute Kommunikation stattfinden kann. So schön wie es ist, dass wir unabhängig von Raum und Zeiteng miteinander reden können, so sehr hat das auch seine Nachteile. Wie uns Facebook gerade wieder zeigt, ist das Internet eben keine nette Nachbarschaft oder zumndest nicht nur.

    Was brauchen wir für Strukturen um die Vorteile nutzen zu können, ohne den Nachteilen zu sehr auf den Leim zu gehen. Ich denke z.B., dass geschlossene Gruppen und klare Eintrittsregeln etwas Sicherheit geben können, so dass auch etwas intimere Gespräche stattfinden können ohne dass Google zuhört. Außerdem würden dann vielleicht auch Menschen mitreden, die sich jetzt zurückhalten.

    So wie wir im realen Leben ständig schauen müssen nach welchen Regeln wir miteinander gut umgehen können, so sollten wir das auch hier tun. Ich weiß z.B. überhaupt noch nicht, wie wir hier mit Konflikten umgehen wollen. Soll es irgendwelche demokratischen Mittel geben, soll ich als (diktatorischer) Admin einfach rausschmeißen wenn mir was nicht passt, wäre es sinnvoll eine Schlichtungs- oder Mediationstruktur einzurichten…? Wie läuft gute nachbarschaftliche Kommunikation im Netz?

    • Hallo Ingo,
      mache dir nicht übermäßig den Kopf.
      wir alle achten dein Engagement.
      Ich war selbst Moderator in einem technischen und in einem politischen Forum.
      Ätzende Beiträge mussten gelöscht werden.
      Abgespeichert waren sie für nachträgliche Konfliktbearbeitung verfügbar.
      Unser großer Vorteil ist, dass wir uns zur Konfliktbearbeitung real begegnen können.
      Darin liegt der große Vorteil regionaler Vernetzung.

      Ich hatte mich schon vor Bekanntwerden des facebook-skandals hier kritisch zu diesem “sozialen Netzwerk” geäußert, meinen Beitrag aber nach einigen Stunden wieder gelöscht, weil ich befürchtete, als Verschwörungstheoretiker gesehen zu werden.
      Zitat: “Ich denke z.B., dass geschlossene Gruppen und klare Eintrittsregeln etwas Sicherheit geben können, so dass auch etwas intimere Gespräche stattfinden können ohne dass Google zuhört”
      Hallo Ingo, wir brauchen beides.
      Einerseits den geschützten Bereich, anderseits offene Bereiche mit mit niedrigschwelligem Zugang für Einsteiger. Wir wollen ja keine Geheimloge sein. Deine Bedenken finde ich aber durchaus und überaus nachvollziehbar meinen Bedenken entsprechend.
      Zitat: “Wie läuft gute nachbarschaftliche Kommunikation im Netz?”
      Wir kommunizieren hier auf einem hohen Grad kalter Sachlichkeit. Menschliche Kommunikation ist um ein Vielfaches reichhaltiger, emotionaler, wärmer, kommunikativer.
      Darauf bewegen wir uns zu. Das ist unser vieler Begehr. Wie wäre es mit einem Le-So-Treffen?
      Zitat: “Und ja, Konflikte sind dabei ein zentrales Thema.”
      Die Stärke einer Gemeinschaft zeigt sich daran, wie sie mit Konflikten umgeht.
      Haben wir daran noch zu üben? Lebenslang zu lernen?
      Zitat: “Kommunikation im Nahbereich finde ich sehr spannend.”
      Hallo Ingo, es ist eine Grundbedingung ‘Menschlichen Seins’.
      Ich hoffe, Ihr wisst was ich meine.
      Liebe Grüße
      Horst

    • Hallo Ingo und hallo Horst,
      was bedeutet denn bei Euch “Kommunikation im Nahbereich”? Bezieht Ihr diese Kommunikation auf unseren Austausch im Netz? Normalerweise ist mir die Kommunikation von Haustür zur Haustür, bzw. von Angesicht zu Angesicht lieber.
      Doch ich merke, wie mich Le-so und die hier veröffentlichen Kommentare anregen über neue Formen des Miteinanders nachzudenken. Es erfordert ein sich Einlassen und das Loslassen mancher Bequemlichkeiten (z.B. in Ruhe zu Hause etwas in den Laptop zu tippen). Also ich würde gerne mehr mit Euch diskutieren vielleicht bei einem schönen Essen. Schaut mal in die Gruppe Foodsharing.

      • Mit Nahbereich meine ich in etwa, dass ich die Menschen kenne bzw. kennen kann. Das kann dann Gesicht zu Gesicht oder eben Austausch übers Netz. Die Netzkommunikation sollte die Gesicht zu Gesicht Kommunikation nicht ersetzen, aber vielleichr ergänzen oder wenn es gut läuft auch erst ermöglichen 😉